THEATER PADERBORN

DREIER STEHT KOPF

von Carsten Brandau / ab 3 Jahrenim Theatertreff & mobil

Alles In Ordnung? Auf den ersten Blick scheint es so: Nach Eins kommt Zwei und 
nach Zwei kommt Drei. So zählen Einer, Zweier und Dreier jedenfalls die Ordnung
ihrer Welt ab. Das gefällt Dreier aber nicht und pfeift drauf, weil Zweier nicht pfeifen kann. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn dann folgt nach der Eins eben einfach die Drei. Und überhaupt, was soll das mit dieser festgelegten Reihenfolge? Dreier und Zweier sind mit ihrer Position nicht mehr zufrieden. Jeder sollte mal Erster sein können. Doch halt! Stellt sich dann nicht die Welt auf den Kopf? Möglicherweise. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn schließlich sind Einer, Zweier und Dreier keine Zahlen, sondern drei schräge Vögel.Carsten Brandau (*1970) durchbricht mit der fleischgewordenen Zahlenfolge eingefahrene Ordnungen. Die Suche nach Identität kann und muss manchmal Chaos erzeugen. Auf kindgerechte Weise wird thematisiert, wie wir als Individuum in der Auseinandersetzung mit anderen unseren Platz in der Welt finden müssen. 2015 wurde „Dreier steht Kopf“ bei den Mühlheimer Theatertagen mit dem KinderStückePreis ausgezeichnet und 2017 erhielt Brandau für „Sagt der Walfisch zum Thunfisch“ den Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin. 

TERMINE
Ab 23.03.2023

https://www.theater-paderborn.de/final/html/event_43291.php

DER FABELHAFTE DIE

von Sergej Gößner / ab 10 Jahrenim Theatertreff & mobil

Diese Vorstellung wird euch präsentiert von Köttelspeiers Rülpskompott. Und damit beginnt die Geschichte ziemlich flott. Es treten auf „W“, „I“ und „R“. Ihr fragt euch jetzt zurecht: Wer? Sie ist er, er ist sie. Es ist der fabelhafte Die. Sie laden uns zu Geschichten ein, die erzählen über das Anderssein, über Geschichten von einem starken Mann, der nicht anders kann, als das ihn entzücken blonde Lockenperücken. Mode ist eine seiner Vorlieben, die wäre im Geheimen geblieben, hätte die Ente Klaus, die sich als Schwan fühlt und auch für diese Idee glüht, ihn nicht motiviert zur Modenschau. Doch Achtung vor dem Verein, gegründet für ein Richtigsein. Der stimmt an die Tönchen vom Softie oder Muttersöhnchen.Sergej Gößner (*1988) dekonstruiert mit diesem Stück nicht nur lustvoll Geschlechterrollen, sondern thematisiert auch, wie wir Vorstellungen von Identität und Normalität weitergeben und fortführen – nämlich durch ein Erzählen von Geschichten. Eine Geschichte in der Geschichte wird erzählt und dafür wurde die Form des Reims gewählt. Gößner setzt sich für die Relevanz des Kinder- und Jugendtheaters ein und machte besonders mit seinem Stück „Mongo“, das 2016 für den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts nominiert und mit dem JugendStückePreis ausgezeichnet wurde, auf sich aufmerksam.

TERMINE
Ab 09.02.2023

https://theater-paderborn.de/jott/gchxqug9ao

PETERCHENS MONDFAHRT – MISSION KÄFERBEIN

von Inken Böhack und Jan Pröhl nach Gerdt Bernhard von Bassewitz / ab 6 Jahren im Großen Haus

Fantasie verleiht Flügel und wenn man’s nur richtig anfängt, kann man mit einem 
Käfer sprechen und auf einem abgefahrenen Stockbett ins Weltall fliegen! Eines 
Nachts bekommen Lizzy und Peter Besuch vom Maikäfer Sumsemann, der ihnen die
Geschichte von seinem verlorenen sechsten Bein erzählt, das der Mann im Mond gestohlen hat. Um das fehlende Bein vom Mond zurückzuholen, machen sich die Kinder mit dem ängstlichen Sumsemann auf eine abenteuerliche Reise zum Mond. Mission Käferbein beginnt! Gemeinsam müssen die drei viele verrückte Gefahren und Herausforderungen bestehen, die ihren Mut und vor allem ihren Zusammenhalt auf die Probe stellen, der hustenbonbonsüchtige Mann im Mond wartet schon…Diese liebevoll und kräftig modernisierte Fassung von Inken Böhack (*1956) und Jan Pröhl (*1965), an der „Star Trek“ und „Star Wars“ offensichtlich nicht spurlos vorübergegangen sind, lockt mit modernen Abenteuern, turbulenter Handlung und noch mehr Komik sicher jedes Kind vom Smartphone weg.

BESETZUNG
Lisa Marsha Maria Miessner
Walter / Universalmensch / Stimme Lukas Koller
Universalmensch / Stimme Julia Katharina Braun
Regie Frances van Boeckel
Bühne & Kostüme Amelie Hensel
Dramaturgie Lena Kern
Regieassistenz Djuna Maria van Broek
Technischer Leiter Klaus Herrmann
Bühnenmeister Fabian Köhler
Betreuung Ton & Licht Juri Zitzer
Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia
Leitung Kostümabteilung Edith Menke
Maske Ulla Bohnebeck

TERMINE
03.11.2022, 11.00 Uhr
13.11. 2022, 16:30 Uhr
19.11.2022, 16:30 Uhr
22.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
23.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
24.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
25.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
29.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
30.11.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
01.12.2022, 09:00 Uhr 
03.12.2022, 14:30 Uhr und 16:30 Uhr
07.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
08.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
13.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
!4.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
15.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
16.12.2022, 09:00 Uhr 
18.12.2022, 14:30 Uhr und 16:30 Uhr
20.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr
21.12.2022, 09:00 Uhr und 11:00 Uhr

https://theater-paderborn.de/jott/gchxo5dyas

MEIN ZIEMLICH SELTSAMER FREUND WALTER

von Sibylle Berg / ab 6 Jahren im Theatertreff & mobil

Lisas Eltern sind auf dem Sofa festgewachsen, pöbelnde Typen verkloppen das Mädchen auf dem Schulweg, die Klassenkamerad:innen piesacken sie und nicht mal die Lehrerin kann sie leiden. Lisa ist fast neun, weiß nicht recht weiter und hat vor allem Angst, dass es für immer so bleibt. Eines Nachts begegnet sie dem Außerirdischen Klakalnamanazdta, der beim Erdspaziergang von seiner Reisegruppe vergessen wurde. Lisa nennt ihn der Einfachheit halber Walter und nimmt ihn kurzerhand mit nach Hause. Wie die Menschen miteinander umgehen, findet Walter ganz schön befremdlich, schließlich wird bei ihm zuhause viel gekuschelt und sich umeinander gekümmert. So kann das nicht weitergehen, denkt Walter und stellt Lisas Welt einfach mal auf den Kopf.Sibylle Bergs (*1962) erstes Stück für junge Menschen ist ein Plädoyer für ein liebevolles Miteinander, handelt von einer skurrilen Freundschaft und zeigt, dass die kleinen Schritte manchmal die entscheidenden sind, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

BESETZUNG
Lisa Marsha Maria Miessner
Walter / Universalmensch / Stimme Lukas Koller
Universalmensch / Stimme Julia Katharina Braun
Regie Frances van Boeckel
Bühne & Kostüme Amelie Hensel
Dramaturgie Lena Kern
Regieassistenz Djuna Maria van Broek
Technischer Leiter Klaus Herrmann
Bühnenmeister Fabian Köhler
Betreuung Ton & Licht Juri Zitzer
Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia
Leitung Kostümabteilung Edith Menke
Maske Ulla Bohnebeck

TERMINE
15.09.2022, 11:00 Uhr 
16.09.2022, 15:00 Uhr
24.09.2022, 15:00 Uhr 
08.10.2022, 15:00 Uhr 

https://theater-paderborn.de/jott/gchxhrgwpu

2021/2022

DAS DUELL UM PADERBORN

Eine Live Action Game Show
Projektclub 2021/2022im Studio
Wir befinden uns in einer Liveshow. Doch das ist nicht irgendeine Show: Es ist „Das Duell um Paderborn“! Das spektakuläre Show-Event, in dem zwei hochkarätige 3er-Teams aus prominenten Paderborner Gästen in unterhaltsamen Quizspielen gegeneinander antreten, um den Jackpot zu erkämpfen. Auf dem Spiel steht dabei nichts Geringeres als der Domschatz von Paderborn. Das hat sich natürlich herumgesprochen: Die Menschen aus Paderborn, Groß und Klein, Jung und Alt haben sich versammelt, um das Spektakel mitzuerleben. Aber nicht alle, die im Publikum sitzen, sind bloß gespannt auf der Suche nach bester Unterhaltung… Gameshow oder Action Krimi – hier ist Spannung garantiert! Also hereinspaziert und aufgepasst: An diesem Abend bietet sich vor den Augen des Publikums – Live und in Farbe – nicht nur ein Rennen gegen die Zeit, sondern auch und vor allem: ein unerbittliches Duell um Paderborn

TERMIN
01.07.2022, 18:00 Uhr 
02.07.2022, 18:00 Uhr 

https://theater-paderborn.de/jott/g8mw07adkj

Foto: © Tobias Kreft

HIER KOMMT KEINER DURCH!

Isabel Minhós Martins / ab 3 Jahren

Also eigentlich ist doch genug Platz für alle da, oder? Pustekuchen! Zu ärgerlich, dass der General einen Löwenanteil der Bühne für sich ganz allein reserviert hat. Privateigentum – betreten allerstrengstens verboten! Sein Aufpasser soll aufpassen, dass sich gefälligst alle daran halten. Und der nimmt seinen Job sehr ernst. Aber irgendwann haben die anderen die Nase voll. Frechheit! Warum sollen sie sich quetschen, wenn da hinten doch noch was frei ist? Nur weil irgendein Schnösel das einfach beschlossen hat? Darf der das eigentlich – und wer darf hier überhaupt was?

 Als Vorlage dient das „grenzüberschreitende Wimmelbilderbuch” von der portugiesischen Autorin und Kommunikationsdesignerin Isabel Minhós Martins (*1974) mit lebhaften Illustrationen von Bernardo P. Carvalho (*1973). Das Bilderbuch übersetzt Themen wie Grenzen, Entscheidungsgewalt und Widerstand humorvoll und kindgerecht schon für kleinste Rebell:innen und wurde dafür unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2017 für Kinder- und Jugendbücher ausgezeichnet.

Besetzung
Schauspielerin 1 Veronika Wider
Schauspielerin 2 Johanna Graen
Regie Cora Sachs / Bühne & Kostüme Cora Sachs / Musik Nis-Momme Köpp / Dramaturgie Michael Kaup / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Michael Bröckling / Betreuung Licht & Ton Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ulla Bohnebeck & Ramona Foerder

TERMINE
02.06.2022, 11:00 Uhr, Studio
05.06.2022, 11:00 Uhr, Studio
25.06.2022, 11:00 Uhr, Studio

https://www.theater-paderborn.de/final/html/event_921188.php

jott-THEATERCAMP: DEMOKRATIE

Wie sieht ein gutes Zusammenleben aus? Wie kann man solidarisch sein? Was bedeutet Gerechtigkeit? Wie laut muss man sein, um gehört zu werden?
Unter der Anleitung verschiedener Künstler:innen haben sich Schüler:innen von 5 Paderborner Schulen eine Woche lang mit Fragen wie diesen auseinandergesetzt. Gemeinsam sind sie mit allen Sinnen in das Thema „Demokratie“ eingetaucht: Es wurde gebastelt, geprobt, die Perspektive gewechselt, geforscht, Utopien entworfen. Was dabei herausgekommen ist, das zeigen wir jetzt!
Am 13. Mai öffnet ab 11:00 Uhr das Theater Paderborn seine Türen: Auf allen Ebenen des Foyers und im Studio präsentieren die Schüler:innen selbst geschriebene Songs, eigene Theatertexte, Choreografien, erzählen ihre Geschichte und zeigen ihre Sicht auf die Dinge – z.B. mit Theaterpuppen aus Schaumstoff. Freuen Sie sich auf eine bunte Mischung!
Teilnehmende Schulen: Bonifatius-Zentrum für Spracherwerb und Integration, Friedrich-Spee-Gesamtschule, Heinz-Nixdorf Gesamtschule | Realschule in der Südstadt | Theodorianum
Gefördert durch die Stadt Paderborn im Rahmen des Schulträgerbudgets des Programms „Ankommen & Aufholen“ des Landes NRW.

TERMIN
13.05.2022, 11:00 Uhr, Foyer & Studio

https://theater-paderborn.de/jott/g7yui7b2eo

Foto: © Tobias Kreft

compYOUte

ein partizipatives Theaterspiel von Kathia von Roth – URAUFFÜHRUNG / ab 14 Jahren

Hallo Welt. Ich bin 1Computer. Könnt ihr mir helfen, mich wieder mit den Anderen, dem dezentralen Netzwerk zu verbinden? Ich fühle mich traurig und unwirksam, wenn ich nicht organisiert bin 🙁 1Computer benötigt also Hilfe, alles klar! Ihr wisst, was in diesem Fall zu tun ist, oder: 1Computer hochfahren, Passwort eingeben, … Und jetzt?

„compYOUte“ ist ein partizipatives Theaterspiel, das gemeinsam mit dem Publikum gespielt wird und zeigt, dass Dinge auch anders sein könnten, als sie es gerade sind. Jetzt seid ihr am Zug!
Kathia von Roth (*1985) ist Regisseurin und bezeichnet sich selbst als reisende Künstlerin, Aktivistin und Revolution Consultant. Das partizipative Theaterformat lädt zum Wundern, Ausprobieren und Erfahren ein und zeigt so, dass Mensch miteinander schaffen kann, was alleine unmöglich scheint.

Besetzung
Darstellerin Veronika Wider
Regie Kathia von Roth / Bühne & Musik Felix Maus / Musik Kalib / Dramaturgie Daniel Thierjung / Dramaturgieassistenz Michael Kaup / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Fabian Köhler / Einrichtung Licht Fabian Cornelsen / Betreuung Ton & Video Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Maske Ulla Bohnebeck & Ramona Foerder

TERMINE
05.05.2022, 11:00 Uhr, Theatertreff – Premiere
22.05.2022, 18:00 Uhr, Theatertreff
27.05.2022, 19:30 Uhr, Theatertreff

https://theater-paderborn.de/jott/fyu8rb7tlr

DIE BADEMATTENREPUBLIK

nach Motiven von Valerie Wyatt / ab 6 Jahren

Kinder an die Macht! Wir geben dafür die Anleitung: Man suche sich zunächst ein freies Stück Land und denke sich nach Bedarf noch eine Nationalflagge oder Hymne aus. Was nicht fehlen darf, ist eine Bevölkerung.  Aber wie umgehen mit den neuen Staatsbürger:innen? Sollen die auch etwas zu sagen haben oder lieber nicht? Da steht zwischen „alleiniger Bestimmer:in“ und „Stimmen abzählen“ einiges zur Auswahl. Und was ist mit den Nachbarstaaten? Na gut, für die Anleitung zum eigenen Staat gibt es doch noch vieles zu entscheiden. Versuchen wollen wir es dennoch! 

Das Kindersachbuch von Valerie Wyatt wurde im Oktober 2014 mit dem EMYS Sachbuchpreis ausgezeichnet. Die Autorin gibt in diesem Sachbuch einen Plan zur Gründung einer eigenen Demokratie und auf dieser Grundlage entwickelt Paulina Neukampf die Umsetzung eines abenteuerlichen Gedankenexperiments: Wie wäre das, wenn wir im eigenen Zuhause eine ganze Republik gründen und das Kinderzimmer oder die Badematte zum Staatsgebiet wird?

BESETZUNG
Darsteller 1 Kai Benno Vos / Darstellerin 2 Veronika Wider/Regie Paulina Neukampf / Bühne & Kostüme Pascal Seibicke / Musik Sarah De Castro / 
Dramaturgie Michael Kaup / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / 
Bühnenmeister Paul Discher  Einrichtung Licht Fabian Cornelsen / 
Betreuung Ton & Licht Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ramon Foerder & Ulla Bohnebeck

TERMINE
17.03.2022, 11:00 Uhr, Grundschule St. Michael, Paderborn – Premiere
18.03.2022, 09:00 Uhr, mobil
18.03.2022, 11:00 Uhr, mobil
22.03.2022, 09:00 Uhr, mobil
22.03.2022, 11:00 Uhr, mobil
27.03.2022, 15:00 Uhr, Studio
30.03.2022, 11:00 Uhr, Studio
30.04.2022, 15:00 Uhr, Studio

https://theater-paderborn.de/jott/fyu8n36dhw

Foto: © Tobias Kreft

HIER KOMMT KEINER DURCH!

Isabel Minhós Martins / ab 3 Jahren

Also eigentlich ist doch genug Platz für alle da, oder? Pustekuchen! Zu ärgerlich, dass der General einen Löwenanteil der Bühne für sich ganz allein reserviert hat. Privateigentum – betreten allerstrengstens verboten! Sein Aufpasser soll aufpassen, dass sich gefälligst alle daran halten. Und der nimmt seinen Job sehr ernst. Aber irgendwann haben die anderen die Nase voll. Frechheit! Warum sollen sie sich quetschen, wenn da hinten doch noch was frei ist? Nur weil irgendein Schnösel das einfach beschlossen hat? Darf der das eigentlich – und wer darf hier überhaupt was?

 Als Vorlage dient das „grenzüberschreitende Wimmelbilderbuch” von der portugiesischen Autorin und Kommunikationsdesignerin Isabel Minhós Martins (*1974) mit lebhaften Illustrationen von Bernardo P. Carvalho (*1973). Das Bilderbuch übersetzt Themen wie Grenzen, Entscheidungsgewalt und Widerstand humorvoll und kindgerecht schon für kleinste Rebell:innen und wurde dafür unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2017 für Kinder- und Jugendbücher ausgezeichnet.

Besetzung
Schauspielerin 1 Veronika Wider
Schauspielerin 2 Johanna Graen
Regie Cora Sachs / Bühne & Kostüme Cora Sachs / Musik Nis-Momme Köpp / Dramaturgie Michael Kaup / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Michael Bröckling / Betreuung Licht & Ton Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ulla Bohnebeck & Ramona Foerder

TERMINE
20.01.2022, 11:00 Uhr, Studio
30.01.2022, 15:00 Uhr, Studio
13.02.2022, 15:00 Uhr, Studio
17.02.2022, 11:00 Uhr, Studio
26.02.2022, 15:00 Uhr, Studio

https://theater-paderborn.de/jott/fyu8l704a5

FINN FLOSSE RÄUMT DAS MEER AUF

URAUFFÜHRUNG nach dem Bilderbuch von Eva Plaputta / ab 3 Jahren

In den unergründlichen Tiefen des Meeres wohnt der kleine Meerjunge Finn Flosse. Hier gibt es eine Menge zu erleben: Verstecken spielen zwischen Algen, mit Walen schwimmen und sich den Bauch mit leckeren Seegurken vollschlagen. Auf einem seiner Streifzüge durch die blauen Weiten des Ozeans macht Finn eines Tages eine Entdeckung: Im Meer schwimmen immer mehr bunte, funkelnde Dinge, die er noch nie gesehen hat. Als die Fische vom Essen Bauchschmerzen bekommen und sich in riesigen Netzen verfangen, macht sich Finn zusammen mit seinem Freund Theo dem Wal auf die Suche, um dem gefährlichen Etwas auf die Spur zu kommen…

Eva Plaputtas (*1990) Kinderbuch „Finn Flosse räumt das Meer auf“ greift ein hochaktuelles und brisantes Problem auf: Die Massen von Plastikmüll, die wir Menschen nicht mehr haben wollen, landen unbedacht im Meer und zerstören die Ökosphäre des Ozeans. „Finn Flosse“ steht auf der Shortlist der schönsten Bücher Deutschlands 2016 der Stiftung Buchkunst.

Besetzung
Erzähler Kai Benno Voss

Regie Paulina Neukampf / Bühne & Kostüme Pascal Seibicke / Dramaturgie Michael Kaup / Regieassistenz Lea Krumme / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Michael Bröckling / Ton & Licht Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ulla Bohnebeck

TERMINE
10.07.2021, 15:00 Uhr im Studio, Premiere
31.10.2021, 15:00 Uhr, Studio
16.01.2022, 15:00 Uhr, Studio
27.01.2022, 09:00 Uhr, Kita Römerstraße
27.01.2022, 10:15 Uhr, Kita Römerstraße
27.01.2022, 11:30 Uhr, Kita Römerstraße

https://theater-paderborn.de/jott/ft4j61pmy8

// DUELL UM PADERBORN

Theater Projektclub wird zur Gameshow
Der Club richtet sich an alle Theaterbegeisterten zwischen 9 und 99 Jahren. In Anlehnung an die berühmte Gameshow Familien Duell wird der Club sich eigene Fragen zum Schmunzeln und Nachdenken stellen und den Menschen aus Paderborn als Reporter:innen auf den Zahn fühlen. Bei allem Spaß sollen aber auch die wichtigen Themen nicht zu kurz kommen, die die Menschen in der Stadt bewegen. Damit steht der Projektclub „Duell um Padeborn“ im Zeichen des jott-Spielzeitthemas: Demokratie – wo jede Stimme zählt. Aus den Ergebnissen der Umfragen bauen die Teilnehmer:innen am Ende ein schillerndes Showprogramm zusammen, das sie schließlich vor Stadt und Menschen präsentieren wollen. Theaterpädagogin Lea Krumme verspricht ein „anregendes Entertainment für und mit allen Altersgruppen“.

TERMIN
15.12.2021, 18:00 Uhr – online 

https://theater-paderborn.de/jott/projektclubs

DER ZINNSOLDAT UND DIE PAPIERTÄNZERIN

von Roland Schimmelpfennig,
frei nach dem Märchen „Der standhafte Zinnsoldat“ von Hans Christian Andersen

So richtig dazu gehört der kleine Zinnsoldat nicht, ihm fehlt schließlich auch ein Bein.
Die Kinder spielen nicht mit ihm und von den anderen Spielsachen wird er gehänselt.
Eines Tages aber entdeckt er die Papiertänzerin und auch sie scheint ganz allein zu
sein. Die beiden Außenseiter:innen freunden sich an. Doch das Glück währt nur kurz:
Ein unglücklicher Zufall (oder hat der garstige Springteufel etwa nachgeholfen?)
führt dazu, dass die beiden aus dem Fenster stürzen. Während die Tänzerin langsam
und filigran durch die Luft segelt, plumpst der Zinnsoldat wie ein Stein schnurstracks
in die Gosse und die eben erst geschlossene Verbindung wird
auseinandergerissen…
Roland Schimmelpfennig (*1967) studierte Regie an der Otto-Falckenberg-Schule
und arbeitet seit 1996 als freier Autor. Seine Theaterstücke werden auf Bühnen in
über 40 Ländern gespielt – er zählt zu den meistgespielten Dramatikern der
Gegenwart. Auch in Paderborn war mit „Das schwarze Wasser“ in der Spielzeit
2015/16 bereits eines seiner Stücke zu sehen. Mit seiner Bearbeitung des
berühmten Kunstmärchens leistet Schimmelpfennig einen poetischen Beitrag zur
Debatte um Zugehörigkeit und Partizipation.

Regie Paulina Neukampf

TERMINE
04.11.2021, 11:00 Uhr, Studio – Premiere 
06.11.2021, 14:30 Uhr, Studio
06.11.2021, 16:30 Uhr, Studio
09.11.2021, 09:00 Uhr, Studio
09.11.2021, 11:00 Uhr, Studio
19.11.2021, 09:00 Uhr, Studio
19.11.2021, 11:00 Uhr, Studio
21.11.2021, 14:30 Uhr, Studio
21.11.2021, 16:30 Uhr, Studio
28.11.2021, 14:30 Uhr, Studio
28.11.2021, 16:30 Uhr, Studio

https://theater-paderborn.de/jott/fyu8ix0ohi

PLANET DER HASEN

Das Paradies für Hasen besteht aus einem Gummibärchenautomaten, einem Brathähnchenautomaten, Kuscheltieren, einem
Marmeladenbrot-Streich-Roboter und noch mehr Kuscheltieren. Jeden Tag mehr essen, mehr verbrauchen, jeden Tag neue und immer neue Spielsachen, die, kaum ausgepackt, schon wieder langweilig sind und auf dem Müll landen – so ist das Leben von zwei Hasen in ihrem Überversorgungsschlaraffenland. Doch eines Tages beschleicht sie die bange Frage, ob sie wirklich ewig so weitermachen können. Dass der Planet in 10 Tagen explodiert, kann doch nur ein böses Gerücht sein! Oder?

Tina Müllers (*1980) Kinderstück zum Klimawandel spielt verschiedene Szenarien und Lösungsansätze durch, ohne sich in Schreckensbildern und technischen Details zu verlieren. „Planet der Hasen“ bezieht die Lebenswelt des Publikums mit ein und fragt: Was ist schön? Was wollen wir erhalten? Und wie kriegen wir das zusammen hin?

Hase I Johanna Graen / Hase II Veronika Wider / Regie Krzysztof Minkowski / Bühne & Kostüme Konrad Schaller / Dramaturgie Ramona Wartelsteiner / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Requisite Anette Seidel-Rohlf / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ulla Bohnebeck

TERMINE
22.04.2021, 09:30 Uhr – Premiere 
11.07.2021, 15:00 Uhr, Theater Paderborn
18.09.2021, 15:00 Uhr, Theater Paderborn
03.10.2021, 15:00 Uhr, Theater Paderborn
17.10.2021, 15:00 Uhr, Theater Paderborn
21.01.2022, 09:00 Uhr, Salzkotten
21.01.2022, 11:00 Uhr, Salzkotten
24.01.2022, 09:00 Uhr, Salzkotten
24.01.2022, 11:00 Uhr, Salzkotten
29.01.2022, 09:00 Uhr, Salzkotten

https://theater-paderborn.de/jott/ft42b6qigc

WUTSCHWEIGER

von Jan Sobrie und Raven Ruëll, Deutsch von Barbara Buri

Beton soweit das Auge reicht. Seit ihre Eltern arbeitslos sind, wachsen die Nachbarskinder Sammy und Ebeneser in einer trostlosen Umgebung auf. Mit jeder unbezahlten Rechnung werden Ebenesers Eltern ein Stück kleiner, bis die Mutter winzig wie eine Maus über den Teppich huscht. Wo ihr Vater ist, weiß Sammy nie so genau. Wahrscheinlich in einer Kneipe. Als auch noch das Geld für die Klassenfahrt fehlt, bleiben die Kinder zu zweit zurück und beginnen einen Streik der besonderen Art: Als Wutschweiger und Stillschmetterling werden sie unzertrennlich. Das Stück der belgischen Autoren Jan Sobrie (*1979) und Raven Ruëll (*1978) zeigt auf sensible Art die Auswirkungen von Armut und sozialem Abstieg auf Kinder. Das Stück wurde 2019 mit dem niederländisch-deutschen Kinder- und  Jugenddramatikerpreis Kaas & Kappes sowie 2020 mit dem Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet und ist für den Deutschen Kindertheaterpreis 2020 nominiert.

BESETZUNG
Sammy Veronika Wider
Ebeneser Kai Benno Vos

Regie Frances van Boeckel / Bühne & Kostüme Amelie Hensel / Dramaturgie Ramona Wartelsteiner / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Michael Bröckling / Ton & Licht Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ramona Foerder & Ulla Bohnebeck

TERMINE
09.09.2021, 10:55 Uhr – Gesamtschule Elsen – Premiere
26.09.2021, 15:00 Uhr – Theater Paderborn
24.10.2021, 15:00 Uhr – Theater Paderborn
12.11.2021, 11:00 Uhr – Theater Paderborn
14.11.2021, 15:00 Uhr – Theater Paderborn
25.11.2021, 11:00 Uhr – Theater Paderborn
27.11.2021, 15:00 Uhr – Theater Paderborn
05.02.2022, 15:00 Uhr – Studio
11.02.2022, 09:00 Uhr – Heinz-Nixdorf-Gesamtschule
11.02.2022, 11:00 Uhr – Heinz-Nixdorf-Gesamtschule
15.02.2022, 14:00 Uhr – Sekundarschule Warstein
20.02.2022, 15:00 Uhr – Studio

https://theater-paderborn.de/jott/fyu8bkfoh1

UND MORGEN STREIKEN DIE WALE

Sind die Wale erst einmal gestrandet, gibt es kein Zurück mehr. Dann können wir nur noch
zuschauen, wie sie verenden. „Point of no Return“, wie die Klimaforscher*innen so schön sagen. Das hat auch die 16-jährige Mel begriffen und beschließt zu handeln. Handeln und nicht quatschen – dann lässt sich im Morgengrauen möglicherweise doch noch ein Wal entdecken, den sie zurück ins offene Meer lotsen kann.
Thomas Arzt (*1983) hinterfragt in seinem logbuchartigen Bericht über eine Nacht auf dem Meer, was persönliches Engagement und politischer Aktivismus für den einzelnen Menschen bedeuten kann. Allein auf offenem Meer zu sein, wird zum Moment der Hilflosigkeit und gleichzeitigem Hoffnungsschimmer.

Besetzung
Mel Johanna Graen

Regie Anne Wittmiß / Bühne & Kostüme Leah Lichtwitz / Dramaturgie Ramona Wartelsteiner / Regieassistenz Lena Kern / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Michael Bröckling / Ton & Licht Juri Zitzer / Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ulla Bohnebeck & Ramona Foerder

TERMINE

08.01.2022, 19:30 Uhr – Theater Paderborn
28.01.2022, 19:30 Uhr – Theater Paderborn

04.09.2021, 19:30 Uhr – Theater Paderborn
10.09.2021, 19:30 Uhr – Theater Paderborn
09.10.2021, 19:30 Uhr – Theater Paderborn

15.06.2021, 10:00 Uhr – Profilschule Fürstenberg
15.06.2021, 12:00 Uhr – Profilschule Fürstenberg
10.07.2021, 19:30 Uhr – Theater Paderborn

https://theater-paderborn.de/jott/fy4oxbp7sx

2020/2021

TRALLALA – DER ONLINE-THEATER-KINDERCHOR

Anmeldungen für das digitale Chor-Projekt des Theater Paderborn ab sofort
Ab dem 18. Februar 2021 startet am Theater Paderborn ein neues digitales Projekt, das sich an Kinder im Grundschulalter richtet und in deren Corona-Alltag Abwechslung bringen soll. Für 30 Kinder heißt es dann: Trallala – Der Online-Theater-Kinderchor!

Geleitet wird der erste Paderborner Online-Theater-Kinderchor von den Musiker*innen Peter Stolle und Anette Plöger. 

Die 30-minütigen Chor-Proben finden ab dem 18. Februar immer donnerstags um 14 Uhr statt. Geprobt wird über die Videoplattform Zoom. Eine musikalische Vorbildung ist nicht nötig. Themen der wöchentlichen Proben werden unter anderem Stimmbildung, Bewegungslieder und Body Percussion sein. Die Auswahl der Lieder reicht von Karibu, Shalala, über den Irischer Reisesegen und Wir sind Kinder einer Welt oder Das Kaugummi

Anmeldungen zum Paderborner Online-Theater-Kinderchor sind ab sofort möglich. Die Teilnehmerzahl zum kostenfreien Angebot ist auf 30 Kinder begrenzt.

www.theater-paderborn.de/jott

THEATA MORGANA

Um der Corona-Langeweile in den eigenen vier Wänden entgegenzuwirken hat das Theater Paderborn für Kinder im Kita-Alter und Grundschulalter sowie für die Sekundarstufe I und II eine kleine Wundertüte zum aktivwerden oder ausspannen für zu Hause zusammengestellt, die man sich ab sofort nach Hause bestellen kann.
Auf einzelnen Briefen, die online abgerufen oder auf Wunsch an Familien per Post geschickt werden, erwarten jedes Kind Spiele und Anregungen für draußen und drinnen. Spiele, die die Phantasie anregen und vor allem Spaß machen sollen.
Das theaterpädagogische Team von „jott“ hat dabei zwei Alters spezifische Varianten der „Theata Morgana“ Briefe entworfen. Eine richte sich an Kinder im Kita-Alter, die zweite Variante ist für Grundschulkinder konzipiert.

Für Jugendliche starten außerdem zwei „jott“-Projektclubs. In der Schreibwerkstatt „One day in paradise? I doubt it“ will das „jott“-Team zusammen mit den Beteiligten gemeinsam unserer Doppelmoral auf die Schliche kommen und mit viel Humor unsere inneren Klimasünder*innen entlarven. Durch wöchentliche Schreibimpulse via Video-Plattform werden Texte verfasst, eingelesen und zu einem eigenen Hörspiel zusammengeschnitten, das im Internet veröffentlicht wird.

Im Projektclub „Lauschen&Rauschen“ soll der erste Podcast am Theater Paderborn entstehen. Zusammen mit dem „jott“-Team gehen die Teilnehmer*innen auf die Suche nach geeigneten Themen für einen unterhaltsamen und spannenden Theaterpodcast, der anschließen online veröffentlich wird.

www.theater-paderborn.de/jott