DEUTSCHE OPER AM RHEIN

© Rainer Schlautmann

KINDER AN DIE MACHT!

Marius Schötz / Marthe Meinhold
 
Superman rennt mit einer Konfettikanone herum, Rotkäppchen wird im Wald mit Schneewittchen gesehen und im Nebel hebt das UFO mit einer tanzenden Meerjungfrau ab. Alles, was nur das Theater kann, wird in dieser Uraufführung wahr. Wünsch dir was im UFO! Jetzt heißt es: „Gebt den Kindern das Kommando!“ Das mobile Musiktheater läuft zur Hochform auf und verwirklicht die Ideen der Kinder mit Gesang, Tanz und allem, was zu einem rauschenden Ideenfest zum Finale Grande am Düsseldorfer Rheinufer dazugehört.
 
BESETZUNG
Regie und Libretto Marthe Meinhold, Marius Schötz
Ausstattung Florian Kiehl
 
TERMINE

Fr 02.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Sa 03.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
So 04.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mo 05.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Di 06.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Di 06.06.2023, 12.30 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mi 07.06.2023, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mi 07.06.2023, 12.30 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim

© Rainer Schlautmann

DAS KIND UND DAS DING

N.N. / Michaela Dicu
 
Das Ding steht rum und macht gar nichts. Auf einmal pfeift es los und schüttelt sich, raucht und schnaubt und wenn man genau hinhört, dann singt es und
spricht. Für die Erwachsenen ist es lauter Blech und gehört auf dem Müll, für das Kind wird es immer mehr zum Mittelpunkt seiner Welt, weil man mit dem Ding am besten spielen, träumen und lachen kann. Die Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Maschine wird zum Spiel- und Ausprobierplatz für maschinelle und menschliche Klänge.
 
BESETZUNG
Regie und Libretto Michaela Dicu
Dramaturgie Anna Melcher
 
TERMINE
Fr 10.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Mo 13.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Di 14.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Di 14.03.2023. 12.30 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Do 16.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Do 16.03.2023. 12.30 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Sa 18.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
Sa 18.03.2023. 12.30 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
So 19.03.2023. 11.00 Uhr, Am Innenhafen, Duisburg
 

© Rainer Schlautmann

ALS WIR NICHT WUSSTEN WER WIR WAREN

MISHA CVIJOVIĆ Libretto von  Jan Sobrie
 

Ein Kind läuft von zuhause weg, weil es dort nicht mehr zum Aushalten ist. Eine alte Dame schreibt einen Erinnerungszettel nach dem anderen, um sich selbst nicht zu vergessen. Die Welt der beiden droht, wenn auch auf jeweils unterschiedliche Weise, zu zerfallen – bis zu dem Tag, an dem sie sich begegnen. Auf ihrem gemeinsamen Weg entdecken sie die Wirklichkeit des jeweils anderen und auch, dass sie zusammen weniger allein sind.

BESETZUNG
MUSIKALISCHE LEITUNG / KLAVIER Dagmar Thelen
KOMPOSITION Misha Cvijovic
LIBRETTO/INSZENIERUNG Jan Sobrie
AUSSTATTUNG Giovani Vanhoenacker
DRAMATURGIE Heili Schwarz-Schütte
ÜBERSETZUNG Immanuel de Gilde
GABRIELLA Morenike Fadayomi
NICKY Florentine Kühne
VIOLONCELLO Martin Holtzmann

TERMINE
Sa 03.12.2022, 15.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
So 04.12.2022, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mi 07.12.2022, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Do 08.12.2022, 11.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Sa 28.01.2023, 15.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mo 30.01.2023, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Di 31.01.2023, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mi 01.02.2023, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk

https://www.operamrhein.de/spielplan/produktionen/als-wir-nicht-wussten-wer-wir-waren/?a=termine

© Rainer Schlautmann

SO ODER SO ODER SO

Tom Smith / Heili Schwarz-Schütte
 
Weißt du immer, was du willst? Wer du bist?Was zu dir passt? Manchmal fühlst du dich leicht und schwebend, wie eine kleine rosa Wolke. Und dann bist du wieder ein Monster mit den schönsten wilden Zottelhaaren. An manchen Tagen gehört dir die ganze Welt und du kannst alle umarmen. Aber das ist nicht immer so. Die Tage sind unterschiedlich und wir sind stets anders: eben so oder so oder so. Die turbulente Revue des Komponisten Tom Smith findet es sehr okay, dass alles möglich ist.
 
BESETZUNG
Soli1 Heidi Elisabeth Meier
Soli2 Kimberley Boettger-Soller
 
TERMINE

Do 24.11.2022, 16.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
So 24.11.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Di 29.11.2022, 10.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Di 29.11.2022, 12.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Di 13.12.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mi 14.12.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Do 15.12.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Do 15.12.2022, 12.30 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk

https://www.operamrhein.de/spielplan/produktionen/so-oder-so-oder-so/?a=accordion-0

© Daniel Senzek

LEICHTER GETANZT ALS GESAGT

Was sehen wir, wenn wir Tanz betrachten, und wie würden wir ihn beschreiben? Ist das überhaupt möglich? Wenn ich dir sage, was ich gesehen habe, würdest du Dasselbe vor deinem inneren Auge sehen – oder etwas völlig anderes? Was kommunizieren wir durch Tanz?
Diese sind nur einige Fragen, denen „Leichter getanzt als gesagt“, das interaktive Tanzformat des Ballett am Rhein, nachgeht. Die aufregende Spannung, die zwischen improvisiertem Tanz und improvisiertem Text entsteht, öffnet sowohl für die beteiligten Künstler*innen als auch für das Publikum ein tieferes Verständnis für den Tanz als expressive Kunstform und fundamental wichtige menschliche Aktivität. Werde Teil des Experiments – als Teilnehmer*in oder Zuschauer*in! Erforsche die Möglichkeiten von Kommunikation durch Bewegung gemeinsam mit den Tänzer*innen des Ballett am Rhein.
Mehr als nur eine Tanzvorstellung, „Leichter getanzt als gesagt“ lädt das Publikum ein, ihre eigenen Ideen vom Tanz mitzuteilen – und sogar auch selbst zu tanzen! Am Anfang des Abends wird der Prozess des Experiments vorgestellt. Zwei Tänzer*innen, die sich nicht gegenseitig anschauen, nehmen Platz im Raum. Ein*e Tänzer*in fängt an, zu Musik improvisatorisch zu tanzen. Eine dritte Person beschreibt laut in Echtzeit, was sie im Tanz beobachtet, und der/die zweite Tänzer*in interpretiert diese Beschreibung mit einem eigenen improvisierten Tanz. Von diesem Startpunkt entwickeln sich die Interaktionen von Tanz und Beschreibung weiter, die Rollen im Experiment werden getauscht, und das Publikum wird miteinbezogen. Alles, was sich daraus entwickelt, kann erst im Entstehungsprozess entdeckt werden, und keine zwei Abende werden sich gleichen!
 
BESETZUNG
CHOREOGRAPHIE, BÜHNE, KOSTÜM Michael Foster
TÄNZER Philip Handschin / Rashaen Arts, Philip Handschin
 
TERMINE
Mi 28.09.2022, 19.00 Uhr
Fr 21.10.2022, 19.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mi 26.10.2022, 19.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Mi 25.01.2023, 19.00 Uhr
Mi 01.03.2023, 19.00 Uhr
Mi 24.05.2023, 19.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
Sa 17.06.2023, 19.00 Uhr, Robert-Lehr-Ufer, Düsseldorf-Golzheim
 

© Rainer Schlautmann

DIE GE­SCHICH­TE VOM BLIN­DEN VER­TRAU­EN

Hege Haagenrud / Gregor Hübner
 
Wer weiß eigentlich, was Wissen ist? Und weiß das Wissen, was im Leben wichtig ist? Es gab eine Zeit, da dachten die Menschen, nur Gott wisse Bescheid. Dann begannen sie selber nachzudenken und Antworten auf die Fragen rund um das Leben und das Universum finden zu wollen, denn wer weiß, wie die Dinge sind? In Anlehnung an die Legende „Der Rattenfänger von Hameln“ suchen die norwegische Choreographin Hege Haagenrud und der in München und New York lebende Komponist Gregor Hübner mit Tänzer*innen des Ballett am Rhein nach heutigen Antworten zu den philosophischen Fragen des Lebens.
 
BESETZUNG
Choreographie und Ausstattung Hege Haagenrud
Komponist Gregor Hübner
Dramaturgie Heili Schwarz-Schütte, Julia Schinke
Musikalische Assistenz Christoph Stöcker
 
TERMINE

Sa 10.09.2022, 15.00 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Di 13.09.2022, 10.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Di 13.09.2022, 12.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Do 15.09.2022, 10.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Do 15.09.2022, 12.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Sa 17.09.2022, 15.00 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Sa 17.09.2022, 16.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Do 22.09.2022, 11.00 Uhr, Duisburg-Ruhrort
Do 22.09.2022, 12.30 Uhr, Duisburg-Ruhrort
So 16.10.2022, 15.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mo 17.10.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Di 18.10.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mi 19.10.2022, 11.00 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk
Mi 19.10.2022, 12.30 Uhr, Düsseldorf-Oberbilk

https://www.operamrhein.de/spielplan/produktionen/die-geschichte-vom-blinden-vertrauen/?a=termine

2021/2022

© Daniel Senzek / Silas Wolf

GLAS

CAIO DE AZEVEDO

Im Bauch einer Flasche lässt sich alles verstauen. Flaschenpost und Murmeln genauso wie das blöde Gefühl, das einen ganz flauen Magen macht. Ist einmal alles drin, dann ist es sicher und kann nicht mehr stören. Davon ist das Mädchen, das selbst auch nie stören will, sondern immer lieb und leise ist, überzeugt. Es gibt schon genug Probleme, die den Kopf vor lauter Nachdenken schwer machen. Aber irgendwann sind alle Flaschen voll und das Mädchen fragt sich, ob sie nicht auch laut und ungezähmt dem Leben begegnen kann…

15.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
17.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
18.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
21.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
22.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
23.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim
24.06.2022, Glasmacherviertel, Düsseldorf Gerresheim

https://www.operamrhein.de/spielplan/a-z/glas/

© Daniel Senzek / Silas Wolf

SONGS WITH ROOTS

ARR. VON JAN VAN OUTRYVE

Da, wo die Straßenbahn einen Knick macht, um sich dicht an den Hausfassaden entlang zu schlängeln, beginnt Duisburg-Bruckhausen. Dort haben die Fenster noch Gardinen. Dahinter erklingt fröhliche, laute Musik. Wo Menschen erzählen, da wohnen Geschichten. „Songs with roots“ schaut in die Wohnungen und Herzen der Anwohner*innen und lauscht ihren Erzählungen und ihrer Lieblingsmusik, um daraus einen multimedialen, musiktheatralen Klangkosmos entstehen zu lassen. Die Welt ist in Bruckhausen. Bruckhausen ist die Welt.

SOUNDDESIGN Gedeon Depauw
MUSIKALISCHE ARRANGEMENTS Jan van Outryve
REGIE, KONZEPT UND AUSSTATTUNG Wouter van Looy
VIDEO Annabel Verbeke
DRAMATURGIE Anna Grundmeier
SOLIST Aleksandra Popovska

TERMINE
Mi 23.03.2022, 16.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Fr 25.03. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
So 27.03. 2022, 14.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
So 27.03. 2022, 16.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Di 29.03. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Mi 30.03. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Fr 01.04. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Mo 04.04. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Di 05.04. 2022, 10.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Di 05.04. 2022, 12.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Do 07.04. 2022, 10.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Do 07.04. 2022, 12.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Fr 08.04. 2022, 11.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
Do 05.05. 2022, 11.00 Uhr, GLASMACHERVIERTEL, DÜSSELDORF GERRESHEIM
Fr 06.05. 2022, 11.00 Uhr, GLASMACHERVIERTEL, DÜSSELDORF GERRESHEIM
Sa 07.05. 2022, 14.00 Uhr, GLASMACHERVIERTEL, DÜSSELDORF GERRESHEIM
Sa 07.05. 2022, 17.00 Uhr, GLASMACHERVIERTEL, DÜSSELDORF GERRESHEIM

https://www.operamrhein.de/spielplan/a-z/songs-with-roots/

ERÖFFNUNGSFEST DER JUNGEN OPER URBAN

Die Deutsche Oper am Rhein geht auf Entdeckungsreise und landet mit UFO – Junge Oper Urban im Stadtraum von Düsseldorf und Duisburg. Beim Eröffnungsfest öffnet das UFO-Team die Türen, um den mobilen Theaterraum zu erkunden, eine kreative Pause einlegen, Musik hören und ins Gespräch kommen.
 
TERMIN
Fr 11.03.2022, 13.00 – 16.00 Uhr, KULTURBUNKER, DUISBURG BRUCKHAUSEN
 

SCHRUMPF! – ZAFRAAN ENSE

Ihr wolltet immer schon mal mitmischen? Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes? Am Mischpult stehen, die Regler steuern und im Handumdrehen die Musik verändern? Dann bietet dieses Gastspiel im UFO die Gelegenheit: Mit seiner Komposition „Like Tears in Rain“ lädt euch der Komponist Yoav Pasovsky zusammen mit dem Berliner Zafraan Ensemble ein, gemeinsam zu musizieren und das Stück immer wieder neu zu kreieren: Mitten im Raum steht ein Mischpult, das in Echtzeit die Noten der Musiker*innen verändert und ihr übernehmt die Kommandozentrale. Ran an die Regler!

TERMIN
26.02.2022 

https://operamrhein.de/de_DE/repertoire/schrumpf-zafraan-ensemble.1321794

© Daniel Senzek

LEICHTER GETANZT ALS GESAGT

Was sehen wir, wenn wir Tanz betrachten, und wie würden wir ihn beschreiben? Ist das überhaupt möglich? Wenn ich dir sage, was ich gesehen habe, würdest du Dasselbe vor deinem inneren Auge sehen – oder etwas völlig anderes? Was kommunizieren wir durch Tanz?
Diese sind nur einige Fragen, denen „Leichter getanzt als gesagt“, das interaktive Tanzformat des Ballett am Rhein, nachgeht. Die aufregende Spannung, die zwischen improvisiertem Tanz und improvisiertem Text entsteht, öffnet sowohl für die beteiligten Künstler*innen als auch für das Publikum ein tieferes Verständnis für den Tanz als expressive Kunstform und fundamental wichtige menschliche Aktivität. Werde Teil des Experiments – als Teilnehmer*in oder Zuschauer*in! Erforsche die Möglichkeiten von Kommunikation durch Bewegung gemeinsam mit den Tänzer*innen des Ballett am Rhein.
Mehr als nur eine Tanzvorstellung, „Leichter getanzt als gesagt“ lädt das Publikum ein, ihre eigenen Ideen vom Tanz mitzuteilen – und sogar auch selbst zu tanzen! Am Anfang des Abends wird der Prozess des Experiments vorgestellt. Zwei Tänzer*innen, die sich nicht gegenseitig anschauen, nehmen Platz im Raum. Ein*e Tänzer*in fängt an, zu Musik improvisatorisch zu tanzen. Eine dritte Person beschreibt laut in Echtzeit, was sie im Tanz beobachtet, und der/die zweite Tänzer*in interpretiert diese Beschreibung mit einem eigenen improvisierten Tanz. Von diesem Startpunkt entwickeln sich die Interaktionen von Tanz und Beschreibung weiter, die Rollen im Experiment werden getauscht, und das Publikum wird miteinbezogen. Alles, was sich daraus entwickelt, kann erst im Entstehungsprozess entdeckt werden, und keine zwei Abende werden sich gleichen!
 

CHOREOGRAPHIE, BÜHNHE, KOSTÜM Michael Foster
TÄNZER Philip Handschin / Rashaen Arts, Philip Handschin

 
TERMINE
16. FEBRUAR 2022 – 29. MÄRZ 2022
09.05.2022, 19:00 Uhr
24.05.2022, 19:00 Uhr
 

© Rainer Schlautmann

ALS WIR NICHT WUSSTEN WER WIR WAREN

MISHA CVIJOVIĆ Libretto von  Jan Sobrie
 

Ein Kind läuft von zuhause weg, weil es dort nicht mehr zum Aushalten ist. Eine alte Dame schreibt einen Erinnerungszettel nach dem anderen, um sich selbst nicht zu vergessen. Die Welt der beiden droht, wenn auch auf jeweils unterschiedliche Weise, zu zerfallen – bis zu dem Tag, an dem sie sich begegnen. Auf ihrem gemeinsamen Weg entdecken sie die Wirklichkeit des jeweils anderen und auch, dass sie zusammen weniger allein sind.

MUSIKALISCHE LEITUNG / KLAVIER Dagmar Thelen
KOMPOSITION Misha Cvijovic
LIBRETTO/INSZENIERUNG Jan Sobrie
AUSSTATTUNG Giovani Vanhoenacker
DRAMATURGIE Heili Schwarz-Schütte
ÜBERSETZUNG Immanuel de Gilde
GABRIELLA Morenike Fadayomi
NICKY Florentine Kühne
VIOLONCELLO Martin Holtzmann

TERMINE
15.02. – 14.04.2022 


https://www.operamrhein.de/spielplan/a-z/als-wir-nicht-wussten-wer-wir-waren/

UFO_Dui_Portsmouthplatz_9_FOTO_Rainer_Schlautmann

DIE UNBEDINGTEN DINGE

MERZOUGA (EVA PÖPPLEIN UND JANKO HANUSHEVSKY) Libretto von Nikola Huppertz 
 

Als Kinder wussten sie noch, wovon sie träumten und auch, dass Himbeereis nach Sommer schmeckt und Fußballspielen so unglaublich viel Spaß macht. Doch jetzt, irgendwo in der Zukunft, ist alles anders und vieles vergessen, das ist Admira und Lenz klar. Also beschließen die beiden Freunde, mit einem Zeitraumschiff in ihre eigene Vergangenheit zu reisen, um all die unbedingten Dinge wiederzufinden, die das Leben bedingungslos schön machen.

TERMINE
01.10.2021 – 23.10.2021, Portsmouthplatz, Duisburg Dellviertel

https://operamrhein.de/de_DE/repertoire/die-unbedingten-dinge.1305320

2020/2021

WAS IST ‚UFO – JUNGE OPER URBAN‘?

Wie klingt Musiktheater für Kinder? Was erzählt es? Was sind momentane Strömungen und wo geht die Reise hin? ‚UFO – JUNGE OPER URBAN‘ will in die Zukunft weisen – unterschiedliche Komponist*innen und verschiedene Regiehandschriften zusammenbringen und neue Stücke für und mit Kindern entwickeln. Und es will vor allem eins sein: beweglich. Ein Theater, das zu seinen Zuschauer*innen kommt und mitten in den Stadtteilen von Duisburg und Düsseldorf auftaucht. Vielleicht steht es dann zwischen Blumenladen und Kiosk, oder zwischen Parkbank und Spielplatz – Hauptsache nah dran und mit allen, die Lust haben, daran zu arbeiten. 

https://operamrhein.de/de_DE/ufo