Oberhausen

Home » Projekte » Projekte 2018 » Oberhausen
Theater Oberhausen
nach einem Entwurf von Prof. Friedrich Hetzelt (1949)

Neue Wege
offenes Foyer mit der AKADEMIE DER LAUTEN GEDANKEN

Das Theater Oberhausen geht „Neue Wege“: In unseren Foyers öffnet ab 16. November die AKADEMIE DER LAUTEN GEDANKEN ihre Pforten. Hier finden regelmäßig Workshops, Vorträge und eine Schreibwerkstatt statt. Von Montag bis Freitag zwischen 15.30 und 18.30 Uhr steht allen unser Theater offen, samstags öffnen wir bereits ab 10.30 Uhr.

Bisher wurde das Foyer nur während der Vorstellung genutzt, jetzt öffnen wir diese Räumlichkeit auch tagsüber. Hierfür verwandeln wir das Foyer in einen Erlebnisraum, in dem Kinder und Erwachsene sich mit allen Sinnen ausprobieren können. Angeschlossen an das Foyer befindet sich der „Pool“. Nach einer Umgestaltung in Kooperation mit dem Jugendparlament Oberhausen wird dieser neben der Theke und der schon bekannten Bühne auch mit gemütlichen Sitzgelegenheiten, einer Bücherecke, einer Water-Refill-Station, einem Co-Working-Space (inkl. Handyladestation) und kostenlosem WiFi zum Verweilen einladen.

Eröffnungsparty Akademie der lauten Gedanken

Wir wollen eine radikale Verschränkung von Kunst und Bürger*innen. Dafür werden unsere Foyers werktags um 15.30 Uhr, samstags bereits um 10.30 Uhr für alle geöffnet, in den Räumen soll auch die AKADEMIE DER LAUTEN GEDANKEN stattfinden mit Workshops, Diskussionen, Vorträgen und einer Schreibwerkstatt. Den Start feiern wir am 16. November mit Lichtgraffiti, Workshops und Live-Musik von Eva Kurowski und Band! Eintritt frei!
Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten freuen wir uns ab 14 Uhr den Workshop „Lichtgraffiti – Eroberung des Foyers“ für Interessierte jeden Alters anbieten zu können. Der Workshop wird von den Lichtkünstlerinnen Annika Demmer und Pia Axmacher geleitet. Lichtgrafittis sind eine spielerische Auseinandersetzung mit Fotografie. Die Verbindung von Malerei und Fotografie fasziniert jeden, der sich gerne mit diesen Medien auseinandersetzt.
Um 16 Uhr feiert unser Familienstück „Keloglan Eulenspiegel“ Premiere. Die wundersamen Abenteuer zweier Narren begeistern kleine und große Menschen. Rund um das Stück herum sind vielfältige Aktionen geplant. Backt mit uns Eulen und Meerkatzen, nascht Zuckerwatte und trinkt Tee aus dem Samowar.
Um 18 Uhr eröffnen wir feierlich unser Foyer. Die Räumlichkeiten stehen dann täglich von Mo bis Sa der Öffentlichkeit zur Verfügung. Nach einer professionellen Umgestaltung in Kooperation mit dem Jugendparlament Oberhausen wird dieser neben einer Theke und der schon bekannten Bühne auch gemütliche Sitzgelegenheiten, eine Bücherecke, eine Spielecke, ein Co-Working-Space und kostenloses WiFi enthalten.
Um 19 Uhr gibt sich die Oberhausener Jazzgröße Eva Kurowski mit Band die Ehre.
Eva Kurowski – die Billie Holiday des Strukturwandels – ist Songwriterin, Jazz-Sängerin und Autorin mit Oberhausener Wurzeln. Das Multitalent arbeitete mit Helge Schneider, Christoph Schlingensief und dem legendären Tim-Isfort-Orchester zusammen. Ihre selbstkomponierten Stücke sind markante Jazz-Chansons in deutscher Sprache, mit einem Hauch Ironie und umwerfendem Ruhrgebiets-Charme. Zu erleben ist eine kuriose Geschichtenerzählerin mit Tiefgang, fester Stimmführung und feurigem Improvisationstalent. Begleitet wird sie von ihrer Band „Reich ohne Geld“.

Samstag, 16.11.2019, 14:00 Uhr

https://www.theater-oberhausen.de/programm