THEATER DUISBURG

Foto: Sascha Kreklau

FUCKING LONELY

Ein Liederabend

So. Die Tür ist zu. Das war ein toller Abend. Tolle Gespräche, gute Musik, leckeres Essen. Und nun endlich allein. Die Schuhe ausgezogen. Die Füße hochgelegt. Endlich mal nichts tun. Niemandem Rede und Antwort stehen. Einfach mal an die Decke starren. An die Decke starren. An die Decke starren.

Ist es nicht ganz fantastisch, allein zu sein? Ein wenig traurig, schwelgerisch, melancholisch schön? Oder ist es doch ganz fürchterlich, so einsam und verloren? Und man wünscht sich nichts mehr, als Gesellschaft, als Liebe, als berührt zu werden?

„Fucking Lonely“ ist ein mal poetischer, mal wütender, zwischen Heiterkeit und tiefer Traurigkeit schwankender Liederabend mit großen Klassikern der Musikgeschichte von den Beatles, Simon & Garfunkel und The Police ebenso wie aktuellen Titeln von Interpreten wie Faber, AnnenMayKantereit und Yung Lean. Die ebenso freche wie melancholische Auseinandersetzung mit dem großen Thema Einsamkeit ist gleichzeitig eine Hommage an das Theater und die technischen Möglichkeiten der Bühnenmaschinerie.

Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Musikalische Leitung Wolfgang Völkl
Regie Michael Steindl
Bühne, Kostüme Frederike Marsha Coors
Theaterpädagogik Katharina Böhrke
Dramaturgie Florian Götz

MIT
Ferit Albayrak, Ayhan Eranil,
Leoni Gaitanis, Vanessa Kuhnen, Taran Mostofizadeh, Marlene Raab, Maria Radeta, Kats Schlia, Emma Stratmann, Juliette van Loon, Mike Wiese

TERMINE
05.09.2020 – 19:30 Uhr Premiere
12.09.2020 – 19:30 Uhr
21.09.2020 – 19:30 Uhr
02.10.2020 – 19:30 Uhr
15.10.2020 – 19:30 Uhr
29.11.2020 – 19:30 Uhr – Ausfall
26.12.2020 – 19:30 Uhr – Ausfall

© Sascha Kreklau

RATTENKINDER

Spieltrieb – Jugendclub im Theater Duisburg

„Der Wind fuhr sanft durch den mannshohen Mais und erzeugte ein Geräusch wie ein leises Atmen. Hier draußen bewegte sich etwas in der Nacht und sah alles. Selbst die geheimsten Gedanken, die in menschlichen Herzen verschlossen waren.“

Wann wird eine Idee zur Bewegung?
Als sie sich zum ersten Mal begegnet waren – draußen, vor der Stadt – war ihre Welt ein Spielplatz: Hier sollte alles von vorn beginnen, ohne Zwänge, Ideologien, ohne falsche Götter und veraltete Strukturen. Hier draußen hatten sie zueinander gefunden, um sich über die alte Welt zu erheben. Sie, die keinem Gott mehr gehorchen, deren Sprache wir nicht mehr sprechen, deren Blick gerichtet ist auf die Maisfelder und den, der aus einer fernen Zeit zu ihnen spricht: Er, der hinter den Reihen geht.

Ein Stück über Generationenverträge und fundamentalistische Strukturen.

Regie | Bühne: Simon Paul Schneider
Regie-Mitarbeit: Katharina Binder
Kostüme: Christina Hillinger

URAUFFÜHRUNG 16.11.2019

Weitere Termine
2019: 18.11., 21.11, 28.11., 04.12., 09.12.
2020: 13.01., 23.01., 27.01., 04.02., 09.02., 19.02., 28.02.

Beginn ist immer 19.30 Uhr, Dauer: 1 Stunde, 30 Minuten

Theater Duisburg, FOYER III

https://www2.duisburg.de/theater/repertoire/1920/schauspiel/RATTENKINDER.php

https://www.facebook.com/Spieltrieb.Duisburg/