Home Events MOSES UND ARON

MOSES UND ARON

Arnold Schönberg (1874 – 1951) – Oper in drei Akten (Fragment)

MOSES UND ARON –  die Handlung von Arnold Schönbergs unvollendet gebliebenem Opernwerk – von drei Akten sind nur die ersten beiden vertont – folgt in etwa der Bibelerzählung: Aus einem brennenden Dornenbusch heraus erhält Moses von Gott den Auftrag, dessen Existenz dem Volk Israel zu verkünden. Mit dem Argument, dass ihm dazu die Eloquenz fehlt, lehnt Moses den Auftrag ab. Gott bestimmt darauf Moses’ Bruder Aron als Verkünder. Doch das Volk Israel glaubt Worten nicht, es fordert Wunder – die Aron ihnen liefert. Als Moses allerdings zu lange auf dem Berg Sinai verweilt, um die Gesetzestafeln zu holen, rebelliert das Volk erneut und fordert von Aron den Bau eines Goldenen Kalbs. Moses findet bei seiner Rückkehr das Volk rauschhafte Orgien feiernd vor – er zerstört das Goldene Kalb und zertrümmert die Gesetzestafeln. Als aber in Form einer Wolkensäule ein neues Wunder offensichtlich wird, verzweifelt Moses mit dem Ausruf »O Wort, du Wort, das mir fehlt!« Im unvertonten dritten Akt gewinnt Moses seine Macht wieder und befiehlt die Freilassung des gefesselten Arons. Als dieser beim Lösen der Ketten tot umfällt, endet das fragmentarische Bühnenwerk mit einer Schlussansprache Moses an das Volk Israel.

Von 1930 bis 1932 arbeitete Arnold Schönberg an MOSES UND ARON. Warum Schönberg nach seiner Emigration in die USA seine Arbeit nicht fortgesetzt hat und das Werk unvollendet blieb, wirft Fragen auf. Die Möglichkeit, dass Schönberg in Amerika nicht mehr die Inspiration fand, die zur Weiterarbeit notwendig war, steht neben der Option, dass er sein eigenes Werk für nicht aufführbar hielt. Da der Komponist eine Aufführung der Oper vor seinem Tod explizit autorisierte, konnte eine erste – konzertante – Aufführung am 12. März 1954 im Norddeutschen Rundfunk Hamburg stattfinden; am 6. Juni 1957 wurde MOSES UND ARON unter der musikalischen Leitung von Hans Rosbaud in Zürich erstmals szenisch umgesetzt.

BESETZUNG
Moses
Dietrich Henschel
Aron Martin Koch
Ein junges Mädchen / Erste nackte Jungfrau Tina Josephine Jäger
Eine Kranke Ingrid Bartz
Ein junger Mann / Der nackte Jüngling / Jüngling Tae Hwan Yun
Ein anderer Mann / Ephraimit Mark Morouse
Ein Priester Martin Tzonev
Zweite nackte Jungfrau Ava Gesell
Dritte nackte Jungfrau Alicia Grünwald
Vierte nackte Jungfrau Susanne Blattert
1. Solostimme Johanna Risse
2. Solostimme Juliane Bogner
3. Solostimme Sandra Gerlach
4. Solostimme NN
5. Solostimme Soowon Han
6. Solostimme Sung Jun Cho (Termine)

Chor Chor des Theater Bonn
Gastchor Vocalconsort Berlin
Kinder- und Jugendchor Kinder- u. Jugendchor des Theater Bonn
Orchester Beethoven Orchester Bonn

Musikalische Leitung Dirk Kaftan
Inszenierung Lorenzo Fioroni
Bühne Paul Zoller
Kostüme Sabine Blickenstorfer
Video Christian Weissenberger
Licht Boris Kahnert
Choreinstudierung Marco Medved
Einstudierung Kinder- und Jugendchor Ekaterina Klewitz

Regieassistenz und Abendspielleitung Yaroslavia Kalesidis
Musikalische Assistenz Daniel Johannes Mayr
Musikalische Assistenz Chor Joonhee Lee
Studienleitung Igor Horvat
Korrepetition Ana Craciun, Igor Horvat, Miho Mach
Bühnenbildassistenz Ansgar Baradoy
Kostümassistenz Nury Stefanie Willig, Angela Roudaut,
Inspizienz Kerstin Mertl, K8 Institut für Strategie Ästhetik GmbH
Soufflage NN

TERMINE
So, 19.11.23, 11:00 Uhr – Einführungsmatinee
So, 10.12.23, 18:00 Uhr – Premiere
Mi, 13.12.23, 19:30 Uhr
So, 17.12.23, 18:00 Uhr
Fr, 29.12.23, 19:30 Uhr
So, 07.01.24, 18:00 Uhr
Sa, 13.01.24, 19:30 Uhr

https://www.theater-bonn.de/de/fokus-33/moses-und-aron

Datum

19. Nov 2023
Vorbei!

Uhrzeit

11:00

Veranstaltungsort

Bonn
Am Boeselagerhof 1, 53111 Bonn

Veranstalter

Theater Bonn
Telefon
+49 228 77 8008
Website
http://www.theater-bonn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert