Home Events AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY

Kurt Weill (1900 – 1950) – Oper in drei Akten
Libretto von Bertolt Brecht

Der Dirigent Gustav Brecher, von 1914 bis 1933 Generalmusikdirektor der Oper in Leipzig, war ein Mann der mutigen Entscheidungen. Unter seiner Leitung fanden die Uraufführungen von Kreneks JONNY SPIELT AUF und DAS LEBEN DES OREST statt; selbst noch im März 1933 wagte er sich daran, Kurt Weills DER SILBERSEE zu präsentieren – eine Vorstellung, die er wegen der fortgesetzten Störungen durch Nazis im Zuschauerraum nicht bis zum Schluss dirigieren konnte, weil er spürte, dass der Hass auf ihn als Juden und als „Kulturbolschewisten“ lebensbedrohlich war.

Schon am 9. März 1930 hatten sich ähnliche Szenen abgespielt, als Brecher mit AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY eine der erfolgreichsten Arbeiten von Kurt Weill mit seinem Textautor Bertolt Brecht aus der Taufe gehoben hatte. Im Saal platzierte Nazi-Horden brachten die Stimmung so sehr gegen das Werk auf, dass die Vorstellung beinahe hätte abgebrochen werden müssen.

Weill, Brecht und Brecher verließen Deutschland 1933 unabhängig voneinander als Verfemte. Der Komponist fand über den Umweg Frankreich in den USA zu einer veränderten Klangsprache und konnte am Broadway teilweise an seine früheren Erfolge anknüpfen. Als er 1950 in New York starb, war er keineswegs in Deutschland vergessen und gelangte mit seinen Werken (vor der DREIGROSCHENOPER und AUFSTIEG UND FALL) zurück ins Repertoire der Theater jenes Landes, dem er sich selbst seit seiner erzwungenen Flucht, spätestens aber seit Verleihung der amerikanischen Staatsbürgerschaft 1943, nicht mehr verbunden fühlte.

BESETZUNG

Leokadja Begbick Susanne Blattert
Fatty, der Prokurist Martin Koch
Dreieinigkeitsmoses Giorgos Kanaris
Jenny Natalie Karl
Jim Matthias Klink
Jack / Tobby Higgins Matthew Peña
Bill Mark Morouse
Joe Tobias Schabel
Entertainer Jan Blattl, Melina Jagodzinska, Jasmina von Fragstein, Daniel Miguel Weber, Koray Tuna, Maximilian Sordon, Oltan Morina, Melanie Hornig, Niklas Ester, Billie Barleben 
Zeitzeugen Elisabeth Beiling, Laura Beiling, Reinhold Beiling 
 
Chor Chor des Theater Bonn
Orchester Beethoven Orchester Bonn
 
Musikalische Leitung Dirk Kaftan, Daniel Johannes Mayr 
Inszenierung Volker Lösch
Bühnenbild Carola Reuther
Video Ruth Stofer, Robi Voigt

Dramaturgie Stefan Schnabel, Bernhard Helmich, Elise Schobeß

 
Choreinstudierung Marco Medved
Einstudierung Kinder- und Jugendchor Ekaterina Telegina
Regieassistenz und Abendspielleitung Maximilian Reisinger
Musikalische Assistenz Daniel Johannes Mayr, Elia Tagliavia
Studienleitung Pauli Jämsä
Korrepetition Miho Mach, Elia Tagliavia, Ana Craciun
Bühnenbildassistenz Ansgar Baradoy
Kostümassistenz Nury Stefanie Willig
Inspizienz Barbara Schröder
 

TERMINE
So., 28.08.2022, 18:00 Uhr – Premiere
So., 11.09.2022, 18:00 Uhr
Sa., 17.09.2022, 19:30 Uhr
So., 02.10.2022, 18:00 Uhr
Do., 13.10.2022, 19:30 Uhr
Mi., 02.11.2022, 19:30 Uhr
Sa., 12.11.2022, 19:30 Uhr
So., 20.11.2022, 16:00 Uhr
So., 18.12.2022, 18:00 Uhr
Sa., 07.01.2023, 19:30 Uhr

 

Datum

02. Okt 2022

Uhrzeit

18:00

Veranstaltungsort

Bonn
Am Boeselagerhof 1, 53111 Bonn

Veranstalter

Theater Bonn
Telefon
+49 228 77 8008
Website
http://www.theater-bonn.de

Nächste Durchführung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.